Foto: Andreas Ströker

Im Verbund Zuhause im Osnabrücker Land haben sich die verschiedenen Einrichtungen über die letzten Jahre als Ausbildungs- und Praktikumsbetriebe etabliert. Trotz aller Belastungen, die ein Beruf in der Pflege mit sich bringt, versucht der Verbund Auszubildende für sich zu gewinnen und ihnen zu zeigen, wie man diesen Beruf und das Arbeitsumfeld gesund und harmonisch gestalten kann, so dass sie Begeisterung und Freude am Beruf entwickeln.

So bilden die drei ambulanten Pflegedienste und das Altenzentrum Simeon und Hanna in Bad Essen, Bohmte und Bramsche im Rahmen der Generalistik Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner aus. In jedem ambulanten Dienst und im stationären Bereich von Simeon und Hanna stehen dafür kompetente Begleitungen durch geschulte Praxisanleiter zur Verfügung. Diese unterstützen den/die Auszubildenden die nächsten drei Jahre engmaschig und erarbeiten gemeinsam alle ausbildungsrelevanten Themen mit ihm/ihr, damit sie dann erfolgreich in den Beruf als Pflegefachmann/Pflegefachfrau starten können.

Im Quartier „Zuhause in Bad Essen“ und in der Tagespflege in Hunteburg gibt es außerdem die Möglichkeit, seinen Bundesfreiwilligendienst abzuleisten. Dafür wurden 6 Stellen geschaffen, die nicht nur im teilstationären Bereich sind, sondern auch in unseren ambulant betreuten Wohngemeinschaften. Das Tätigkeitsfeld ist sehr vielfältig und interessant und reicht von Betreuung und Mitorganisation bei den Gästen und Bewohnern.

Zusätzlich ist die Sozialstation Wittlager Land in Bad Essen Ausbildungsbetrieb für Verwaltungsfachkräfte. Es besteht die Möglichkeit, sich als Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement oder Kaufmann/Kauffrau im Gesundheitswesen in Kooperation mit der IHK ausbilden zu lassen. Hier durchläuft der Auszubildende/die Auszubildende alle möglichen Abteilungen von Verwaltung/Abrechnung ambulant und teilstationär bis zum Personalwesen.

In allen Einrichtungen des Verbundes Zuhause im Osnabrücker Land sind auch Praktikanten/Praktikantinnen gerne gesehen. So kann man z.B. in unseren Tagespflegen ein Anerkennungspraktikum als Betreuungskraft nach 43b SGB XI absolvieren oder auch einfach einmal in alle oder einen Teilbereich hinein schnuppern, um sich beruflich zu orientieren.